Tagebuch von Herrin Samantha

Brainfucking Siegerehrung!

Die Brainfuck Weeks sind beendet, wer hat am meisten durchgehalten? Wer hat sich sein Köpfchen so richtig ficken lassen und nicht nur im Wettbewerb, sondern vor allem bei MIR gepunktet? Wochen voller Brainfuck, ein Marathon für so manches Köpfchen und nur wer die meiste Ausdauer hat, konnte gewinnen und mich dadurch auch von sich beeindrucken. […]

Lass dich fesseln, Sklave!

Wie ich es liebe, dich auf so viele Weisen zu fesseln und dich für meine Lust zu benutzen! *fg* …wenn du mir psychisch als auch physisch so herrlich wehrlos zu Füßen liegst, sodass ich einfach alles mit dir anstellen kann, was ich will!

Und noch mehr Neuigkeiten für meine Sklaven!

Mein neues Sklaven Reich wächst immer mehr und mehr und hier steht nichts still. Ich habe ja auch schon geschrieben, dass es noch einige Neuheiten geben wird, die ich gerade auch nach und nach einbaue. Heute habe ich die Nachricht erhalten, dass Paysafecard für mein Sklavenreich freigeschaltet wurde. Das bedeutet, du kannst ab heute auch mit […]

Die Brainfuck Weeks gehen weiter! :)

Nach und nach wächst mein neues Reich. Es ist echt der Hammer, wie viele Subs mir folgen. Das habe ich echt nicht gedacht, aber umso größer war und ist meine Freude darüber. 🙂 Und diese Freude wirkt sich natürlich wie gewohnt auf alles aus, was ich so tue und was ich mir in meinem Köpfchen so ausmale… 😛

Welcome to the paradise of hell!

Wer kann sich erinnern, als ich letztes Jahr im alten Sklavenreich einen Tagebucheintrag mit diesem Titel geschrieben habe? Ich finde der Titel passt jetzt noch viel viel besser. *fg* Ich heiße dich herzlich Willkommen in meinem neuen Sklavenreich, meinem kleinen, süßen, kuscheligen, teuflischen Paradies! Ich habe die letzten Wochen fast ununterbrochen damit verbracht, mein Sklavenreich aufzubauen. […]

Ich war ein böses Mädchen… *grins*

Du hast dich mit Sicherheit schon gefragt, was ich angestellt habe, sodass meine Webseite von einem Tag auf den anderen deaktiviert wurde. Da fragst du dich zurecht, ich habe nämlich nicht mal was angestellt, was eine solche Maßnahme auch nur im Geringsten erklären würde, aber lies selbst.

×